Unfall- und nun?

Kommt es zu einem Verkehrsunfall ist es wichtig die richtigen Entscheidungen zu treffen. An erster Stelle steht immer die Gesundheit aller Verkehrsteilnehmer. Sollten Personen zu Schaden gekommen sein sollte Erste- Hilfe geleistet werden und/ oder gegebenenfalls die Rettungskräfte alarmiert werden.

In jedem Fall sollten Sie die Polizei rufen- egal wie klein der Schaden ist oder wie vertrauenswürdig der andere Unfallbeteiligte ist. Lassen Sie den Unfall von der Polizei aufnehmen und sichern Sie nach Möglichkeit Beweise. Hier empfiehlt es sich mit der Handy- Kamera einige Fotos vom Unfallort zu machen.
Fotografiert werden sollte:


-   das oder die Fahrzeuge
-   abgefallene Teile (Spiegel, Verkleidungen etc.)
-   Verkehrsschilder
-   die Fahrbahn
-   alles was Ihnen wichtig erscheint


Wenn Sie den ersten Schock verwunden haben sollten Sie einen Rechtsanwalt konsultieren. Dieser hilft Ihnen bei der gesamten Schadenabwicklung und bei der Bezifferung von Schmerzensgeldansprüchen.

Sollte die gegnerische Versicherung nicht bekannt sein, so kann diese über den Zentralruf der Versicherer unter 0180 – 25 0 26 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus den Mobilfunknetzen) ermittelt werden.

Wenn Sie eine Rechtschutzversicherung haben wird Ihr Anwalt eine Deckungszusage von der Versicherung einholen und sodann prüfen welche Schadenpositionen geltend gemacht werden können.

Mögliche Schadenspositionen:

1.    Reparaturkosten/ Wertersatz
2.    Mietwagen oder Nutzungsausfall
3.    Minderwert (theoretischer Wertverlust)
4.    Kosten für den Gutachter
5.    Rechtsanwaltskosten
6.    Kompensation Schadensfreiheitsrabatts
7.    Kostenpauschale für das Abmelden des Kfz
8.    Kostenpauschale bei Totalschaden
9.    Abschleppkosten
10.  Haushaltsführungsschäden
11.  Schmerzensgeld
12.  Ersatz vermehrter Bedürfnisse (z.B. Prothesen, Brillen)
13.  Fahrtkosten der engsten Angehörigen ins Krankenhaus


In einem Großteil der Fälle gelingt eine außergerichtliche Einigung, so dass keine Klage geboten ist. In anderen Fällen müssen die Ansprüche gerichtlich durchgesetzt werden.

Sollten Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt sein übernehme ich als Anwalt für Verkehrsrecht in Berlin gerne die gesamte Schadenabwicklung und Beratung, sowie die gerichtliche und außer Gerichtliche Vertretung für Sie.